Zurück
Verpachtung
Vermieten Sie Ihre Dachfläche oder Freiflächen einfach an RaiffeisenVolt
Neuigkeiten

Alle Neuigkeiten und Termine zu Themen der Solarenergie

Neuerungen 2024

Bundestag beschließt „Solarpaket 1“

Der Bundestag hat das "Solarpaket 1" nach einer ausführlichen Debatte beschlossen und an den Bundesrat weitergeleitet, der es ebenfalls mit Mehrheit annahm. Das Gesetz, das auch als "Änderung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes und weiterer energiewirtschaftsrechtlicher Vorschriften zur Steigerung des Ausbaus photovoltaischer Energieerzeugung" bekannt ist, beinhaltet verschiedene Maßnahmen zur Förderung des Photovoltaikausbaus, darunter eine höhere Einspeisevergütung für gewerbliche Dachanlagen, Erleichterungen für Photovoltaik-Balkonanlagen und die Einführung einer gemeinschaftlichen Gebäudeversorgung. Zudem werden die Grenzen für Photovoltaik-Projekte in Ausschreibungen erhöht, was zu einem erweiterten Marktzugang führt.

Ebenfalls wurde auch eine Entschließung verabschiedet, die die Bundesregierung auffordert, die Auswirkungen des Urteils des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte zum Klimaschutz zu prüfen und regelmäßig über den Stand der Forschung und Realisierung von Energietechnologien zu berichten.

Quelle: https://www.pv-magazine.de/2024/04/26/bundestag-beschliesst-solarpaket-1/
Südwestfalen Manager Starker Partner 2024

RaiffeisenVolt belegt wieder Rang 1

Wir die RaiffeisenVolt, haben auch in diesem Jahr den 1. Rang der größten Solartechniker Südwestfalen belegt. Im Südwestfalen Manager gibt es hierzu einen tollen Artikel über unser Unternehmen.

Hier ein kurzer Ausschnitt:
"Der PV-Spezialist mit Hauptsitz in Meschede plant und montiert mit seiner Belegschaft PV-Anlagen in allen Größen. Angefangen bei 4 bis 30 kWp für den privaten Gebrauch, bis hin zu industriellen Anlagen im Megawatt Bereich. Dabei verfolgt das Unternehmen einen Ansatz, der schlanke Prozesse und eine exzellente Kundenberatung vereint. „Unser Ziel ist es, unsere Kunden nicht zu überfordern und ihnen ein zu ihrem Energieverbrauch passendes PV-System zu verkaufen, mit dem sie dauerhaft glücklich sind, Geld sparen können und der Umwelt etwas Gutes tun."
 
Quelle: https://www.regiomanager.de/artikel/massgeschneiderte-solarenergie
Entwicklung Solarstrom 2023/2024

Zusammenfassung der Zahlen, Daten, Fakten zum Solarstrom bis 2024:

  • Im Jahr 2023 wurden in Deutschland insgesamt 53,5 Milliarden kWh Strom aus Photovoltaik ins Netz eingespeist, was einem Anteil von 12,4 % an der Gesamtstromerzeugung entspricht.
  • Es gibt derzeit rund 3,7 Millionen Solaranlagen, die 12,4 % des deutschen Strombedarfs decken.
  • Der Ausbau der Photovoltaik erreichte 2023 erstmals einen zweistelligen Bereich und übertraf die Regierungsziele deutlich.
  • Photovoltaikanlagen haben im Juni 2023 einen Rekord erzielt und 28 % zur Nettostromerzeugung beigetragen.
  • Die Photovoltaik hat 2023 fast 42,2 Millionen Tonnen CO2-Emissionen vermieden.
  • Im Jahr 2023 wurden etwa 1 Million neue Solaranlagen in Deutschland installiert, mit einer Spitzenleistung von 14,6 Gigawatt.
  • Photovoltaik-Anlagen auf Freiflächen machten etwa 31 % aus, während Solaranlagen auf Gewerbedächern rund 18 % ausmachten.
  • Im Jahr 2024 haben Solaranlagen in den ersten beiden Monaten bereits einen höheren Beitrag geleistet als in den Vorjahren.
  • Die Anzahl der installierten Photovoltaik-Batteriespeicher stieg auf fast 1,2 Millionen, mit einer Gesamtkapazität von rund 12 Gigawattstunden.
  • Die Investitionen in den Bau neuer Solaranlagen beliefen sich im Jahr 2022 auf 7,7 Milliarden Euro.

Quellen: BMWK, BSW-Solar, BDEW, Fraunhofer ISE, MaStR, Umweltbundesamt (Stand: Februar 2024)

Klimaschutzprogramm der UEFA EURO 2024

Jetzt Förderung sichern! UEFA EURO 2024 Klimafonds

Die Idee des Klimafonds: Trotz umfangreicher Bemühungen, die Umweltauswirkungen der UEFA EURO 2024 zu minimieren, entstehen bei Großveranstaltungen unvermeidbare CO2-Emissionen. Die UEFA übernimmt Verantwortung und stärkt den Klimaschutz in der deutschen Fußballfamilie. Für jede Tonne CO2-Emissionen werden 25€ in den EURO 2024-Klimafonds eingezahlt.

Überblick zur Finanzierung:

  • Bewerbungen bis 250.000€ möglich
  • Vereinfachter Ansatz für Bewerbungen unter 25.000€
  • Kombination von mehreren kleinen Projekten möglich
  • Eigenfinanzierung von 10% notwendig, aber maximal 5.000€ unabhängig von der Fördersumme
  • Rechnung für Auslösung der Zahlung erforderlich
  • Aufbewahrung von Dokumenten und Rechnung für kleinen Schlussbericht

Förderung:

  • Limitiert auf deutsche Amateurfußballvereine
  • Projekte aus dem vorgegebenen EURO 2024-Projektkatalog
  • Alternative Projekte können eingereicht werden: UEFA.Klima.Fonds.Antrag@uefa.ch

Bewerbung:

  • Jederzeit möglich zwischen Januar und Juni 2024
  • Projekte werden Ende Februar, Ende April und Ende Juni bestätigt
  • Nach Juni 2024 ist derzeit keine weitere Förderung geplant
  • Erfolgreiche Bewerbungen erhalten eine E-Mail-Benachrichtigung und weitere Erklärungen zur Zahlungsauslösung
Neue Regeln für Balkonkraftwerke ab 2024

Neue Regeln für Balkonkraftwerke ab 2024

Die Einführung neuer Regelungen, die ursprünglich für Anfang 2024 geplant waren, wurde vorerst verschoben. Die Bundesregierung hat die Abstimmung zum neuen Solarpaket überraschend aus dem aktuellen Programm genommen und auf das Jahr 2024 vertagt. Obwohl dies unerwartet kam, bedeutet es, dass die geplanten Erleichterungen noch nicht vom Tisch sind und weiterhin in Aussicht stehen.

Die vorgesehenen Verbesserungen ab Anfang 2024 beinhalten:

  1. Erhöhung auf 800 Watt: Künftig ist es möglich, 800 Watt anstatt der bisherigen 600 Watt in das Hausnetz einzuspeisen.

  2. Gesamtleistung von 2.000 Watt: Solarzellen mit einer Leistung von bis zu 2.000 Watt können an einen Wechselrichter für Balkonkraftwerke angeschlossen werden, was zuvor von vielen Netzbetreibern nicht erlaubt war.

  3. Vereinfachte Anmeldung: Die Anmeldung im Marktstammdatenregister wird in geringerem Umfang erforderlich sein. Nach erfolgter Registrierung werden die Netzbetreiber automatisch informiert. Erst dann wird über die Notwendigkeit eines Austauschs des Stromzählers entschieden. Auch Besitzer von alten Stromzählern, die noch rückwärts laufen, können ihr Balkonkraftwerk nun trotzdem nutzen, was zuvor untersagt war. Die Netzbetreiber haben nun vier Monate Zeit, um den Stromzähler auszutauschen.

Aktuell steht kein neuer Termin für die Abstimmungen über das geplante Solarpaket fest. Ein Sprecher der SPD äußerte jedoch den Wunsch nach einer zeitnahen Entscheidung im neuen Jahr. Balkonkraftwerk-Besitzer und Interessenten sollten weiterhin optimistisch bleiben, da die neuen Regelungen nach wie vor auf dem Tisch liegen, wenn auch mit einer vorübergehenden Verzögerung.

Und Action!

Unser neuer Imagefilm

Endlich ist es soweit – das lange Warten hat ein Ende!

Wir freuen uns, euch mitteilen zu können, dass unser nagelneuer Imagefilm, der die faszinierende Welt der Photovoltaik präsentiert, nun endlich online verfügbar ist! Dieses Projekt war ein großartiges Unterfangen, und wir möchten die Gelegenheit nutzen, um dem gesamten Team herzlich zu danken. Ohne die unermüdliche Arbeit, die Leidenschaft und das Engagement wäre jedes Einzelne dieses beeindruckende Projekt nicht möglich gewesen.

Jetzt ist es an der Zeit, einzutauchen und die Welt der Photovoltaik in all ihrer Schönheit zu entdecken. Schauen Sie sich den Film jetzt an und lassen Sie sich von der faszinierenden Technologie, den innovativen Lösungen und den nachhaltigen Perspektiven inspirieren.

Wir hoffen, dass der Film nicht nur informative Einblicke liefert, sondern auch Ihre Begeisterung für erneuerbare Energien weckt. Viel Spaß beim Anschauen!

 


Bekannt aus


Unsere Arbeit ist bereits in renommierten Medien wie der Frankfurter Allgemeinen, NTV, dem Spiegel und vielen
anderen bekannt.
Wir freuen uns über die Anerkennung und setzen uns weiterhin dafür ein, hochwertige Inhalte
und Dienstleistungen anzubieten.